Jederzeit für Sie erreichbar.
petry-ag_image

Der Spezialist für Gebäude-Technologien

Gebäudetechnik für die Zukunft

Wärme braucht der Mensch und ein gutes Klima, in dem er leben, arbeiten und sich entfalten kann. Messezentren, Airports, Schulen, Kliniken, Theater, Gewerbe- und Industrieobjekte – erst intelligente Gebäudetechnik beseelt die Architektur, macht sie nutzbar, vielseitig und leistungsfähig.

 

Die Petry AG ist seit über sechzig Jahren in Bayern ein herstellerunabhängiger Anbieter von Wärme-, Kälte- und Klimatechnikanlagen.

 

Als mittelständischer Technologie-Spezialist mit über 100 Mitarbeitern bieten wir innovative Konzepte zur effizienten technischen Ausstattung in Gebäuden – jeglicher Gattung und Größe.

Engagiert und nachhaltig

Und unser Fleiß zahlt sich aus: Mit großem Fachverstand und fundierter Projekterfahrung haben wir uns als der kompetente Partner für Gebäudetechnik in fast allen Branchen regional etabliert. Höchste Zuverlässigkeit und beste Qualität bilden dabei die Leitlinien unseres Handelns.

 

Von Zentralheizungen und Blockheizkraftwerken über Kühl- und Kälteräume bis zu Klimaanlagen und Entlüftungen – wer heute ein Gebäude für die Zukunft technisch ausrüsten will, der plant und baut mit der Petry AG.

 

Auch in punkto Emission, Umwelt- und Klimaschutz konzipieren wir unsere Anlagen nach strengsten Standards und gesetzlichen Auflagen – denn eine gesunde Zukunft ist uns wichtig.

petry-ag_fuhrpark

Unternehmensprofil

Kernkompetenzen Wärme, Kälte & Klima

Die Petry AG stattet Gebäude mit modernster Wärme-, Kälte- und Klimatechnik aus – und ist in Neumarkt der führende Anbieter für effiziente und technologisch anspruchsvolle Gebäudeausstattungen.

 

Spezialgebiet: RLT-Anlagen im Krankenhaus

Die Petry AG besitzt hohe Fachkompetenz und fundiertes Know-how in der Realisierung von RLT-Anlagen in Krankenhäusern und OP-Räumen.

 

Service & Wartung

Die Petry AG führt Wartungen nach VDMA 24176, 24186 sowie VDI 6022 durch.

 

Technische Meilensteine

Die Auseinandersetzung mit technischen Superlativen begann für die Petry AG schon 1980 beim Bau des Nürnberger Funkturms – mit der höchsten Klimaanlage Bayerns.

Forschung & Entwicklung

In Zusammenarbeit mit der TU München, der FH Weihenstephan und der Universität Erlangen wurden bei der Petry AG über 40 Diplomarbeiten in den Forschungsgebieten Wärmepumpensysteme, passive Sonnenenergienutzung und energetische Nutzung nachwachsender Rohstoffe durchgeführt.

 

Die Petry AG war maßgeblich an der Entwicklung des Prototyps einer Vuilleumier-Wärmepumpe beteiligt.

 

Regenerative Energietechnik

Solarthermie, Wärmepumpen oder Biomasse – die Petry AG setzt sich seit dem Jahr 1980 initiativ mit der Entwicklung regenerativer Heizsysteme auseinander.

 

Unter anderem wird ab 1988 in Neumarkt eine Versuchsanlage zur Nutzung alternativer Rohstoffe betrieben – mit einer Leistung von 500 kW.

 

Das firmeneigene Biomasse-Heizwerk wird 2008 auf eine Leistung von 820 kW ausgebaut und versorgt zusätzlich zwei weitere Unternehmen mit Wärme.

petry-ag_historie_1
petry-ag_historie_2
petry-ag_historie_3
petry-ag_historie_4

Historie

1945

Heizungsbaumeister Albrecht Petry gründet die gleichnamige Heizungsfirma.


1955

Der Heizungsbaubetrieb Petry wird nach dem Tod von Albrecht Petry von der Familie Prüfling erworben.


1964

Ing. Andreas Prüfling erwirbt die Firma Saturn Holzindustrie GmbH in Neumarkt und damit das Firmengelände an der Regensburger Straße 94.


1967

Die Holzverarbeitung in der Firma Saturn wird eingestellt. Neue Betätigungsfelder werden dafür aufgebaut: Planung und Installation lüftungstechnischer Anlagen, Fertigung von Schaltschränken, Blechverarbeitung. Die Firma Petry wird von den inzwischen zu eng gewordenen Räumen in der Herzwirtsgasse im Zentrum von Neumakt auf das große Betriebsgelände der Firma Saturn umgesiedelt. Neubau eines Bürogebäudes, die Mitarbeiterzahl wächst auf 30.


1975

Umfassende Firmenneuorganisation: Bis auf die Abteilung Tankbau übernimmt die Firma Petry, welche inzwischen in eine GmbH & Co. KG umgewandelt wurde, einen Großteil der Mitarbeiter und Fertigungsbereiche der Firma Saturn. Die Mitarbeiterzahl wächst auf 75.


1980 - 1988

Dipl.-Ing. Wolfgang Prüfling wird Geschäftsführer der Firmen Petry und Saturn und erwirbt alle Firmenanteile von seinen Eltern.

Umsatz und Mitarbeiterzahl werden mehr als verdoppelt, die Firmengebäude erweitert, ein Forschungs- und Lagergebäude errichtet.


1989

Neustrukturierung der inzwischen auf ca. 200 Mitarbeiter gewachsenen Firma. Die einzelnen Abteilungen werden in selbstständige Firmen umgewandelt.

Dipl.-Ing. (FH) Anton Kerschensteiner und Anton Lippert werden zu Geschäftsführern bestellt.

Zahlreiche Forschungsvorhaben im Bereich Wärmepumpensysteme, passive Sonnenenergienutzung und energetische Nutzung nachwachsender Rohstoffe werden durchgeführt.


1996 / 97

Verkauf der Petry Schaltanlagenbau GmbH sowie der Petry Apparatebau GmbH.


2006

Zusammenführung der A. Petry Klimatechnik GmbH und der A. Petry Heizungstechnik GmbH. Gründung der Petry AG. Neuausrichtung des Unternehmens und Konzentration auf die drei Kernaktivitäten „Wärme-Kälte-Klima“.


2007

Die Abteilung Kältetechnik wird als dritte Kernkompetenz der Petry AG weiter ausgebaut und im Unternehmensportfolio etabliert.


2008

Ausbau der Abteilung MSR-Technik. Die Petry AG wird Solution-Partner von SIEMENS. Bau und Betrieb des neuen Biomasse-Heizwerks mit einer Leistung von 820 kW. Neben dem eigenen Firmengebäude wird auch das Neumarkter Ärztehaus und ein weiteres Unternehmen mit Wärme versorgt.


2009 - 2013

Neuaufbau der firmeneigenen Photovoltaik-Anlage und Bau eines Blockheizkraftwerks – die Petry AG wird energetisch autark.


2014

Die Petry AG setzt weiterhin auf die Ausbildung von Fachkräften für den eigenen Bedarf und nimmt nach fast zweijähriger Bauzeit die firmeneigene Lehrlings-Werkstatt in Betrieb.